Erläuterung wichtiger Begriffe der M&A Branche: A-C

Accelerator "Beschleuniger", Institution, die durch intensives Coaching insbesondere  jungen Unternehmen zu einer schnellen Entwicklung verhilft. Added Value Wertzuwachs in einem Unternehmen, der durch Einbringen von Management -  Know-how sowie durch die Betreuung des Investors (VC-Gesellschaft oder  Business Angel) erzielt wird. Aktienoptionen Mitarbeiter Form der Mitarbeiterbeteiligung. Das Recht, Aktien oder Optionen auf  Aktien des eigenen Unternehmens zu einem begünstigten Preis nach einer  festgelegten Sperrfrist zu erwerben. Asset Deal Firmenübernahme im Wege des Erwerbs einzelner Wirtschaftsgüter  (anstelle der Anteile). Gegensatz: "Share Deal". Asset Sales Deal Übernahmetransaktion, bei der ein großer Teil des Kaufpreises  durch Aktivaverkäufe der übernommenen Gesellschaft realisiert wird.  Die Veräußerung nicht betriebsnotwendigen Vermögens führen zu einer  Reduzierung des Finanzierungsbedarfs. Asset Stripping Zerschlagung eines übernommenen Unternehmens durch Verkauf von  Teilbereichen oder Vermögensgegenständen. Barwert Als Barwert oder Gegenstandswert wird der gegenwärtige Wert eines  in der Zukunft erwarteten Geldbetrages bezeichnet. Man erhält den  Barwert durch entsprechende Abzinsung des künftigen Geldbetrages  mit einem Kapitalzinssatz der Ausdruck einer alternativ erreichbaren  Verzinsung ist. Beauty-Contest Entweder die Umwerbung eines Unternehmens, das den Gang an die  Börse plant, durch Kreditinstitute, die es als Konsortialpartner  begleiten wollen. Oder - umgekehrt - die Umwerbung von Banken  durch das Unternehmen, um diese als Konsortialpartner zu gewinnen. Benchmark Auch "Milestone", anzustrebende Ziele in der Unternehmensentwicklung,  bei deren Erreichen z.B. eine weitere Kapitalzufuhr durch die Investoren  erfolgt. Bookbuilding Preisfestsetzungsverfahren zur Bestimmung des Ausgabepreises bei Neuemissionen.  Hierbei wird ein Zeitraum festgelegt, in dem die Kaufangebote innerhalb einer  bestimmten Preisspanne abgegeben werden können. Nachdem diese eingegangen sind,  wird der endgültige Verkaufspreis durch das Konsortium festgestellt. Break-Even-Point (Gewinnschwelle) Zeitpunkt, an dem positive Cash Flows erwirtschaftet werden, Zeitpunkt,  an dem die Gewinnschwelle überschritten und ein Gewinn realisiert wird  bzw. Umsatzhöhe, bei der die Erlöse gerade die fixen und variablen Kosten  decken. Bridge Financing (Überbrückungsfinanzierung) Finanzielle Mittel, die einem Unternehmen zur Vorbereitung des Börsengangs  vor allem mit dem Ziel der Verbesserung der Eigenkapitalquote zur Verfügung  gestellt werden. Buffer (Puffer) Bezeichnung ungenutzter Kreditlinien oder Barreserven. Burn Rate Geschwindigkeit, mit der Kapital verbraucht wird, z.B. ausgedrückt in EURO  pro Monat bzw. Zeitspanne, bis das einem Unternehmen zur Verfügung gestellte  Kapital verbraucht ist. Business Angel Vermögende Privatperson (meist erfahrene Unternehmer), die junge Unternehmen  bei der Gründung mit Kapital und/oder aktiver Unterstützung (Coaching oder  Managementhilfe) und Kontakten unterstützt (Honorierung durch Beteiligung  am Unternehmen). Businessplan Beschreibung des Geschäftsmodells eines jungen Unternehmens zur Präsentation  bei Kapitalgebern; dazu gehören Informationen zu Produktidee, Markt, Team  und Führung des zukünftigen Betriebs, betriebswirtschaftliche Analysen etc. Buy Back Exitvariante (Exit), bei der die Anteile durch die Altgesellschafter  zurückgekauft werden. Buy-And-Build-Strategy Zukauf von mehreren Unternehmen zwecks Aufbau einer größeren Gruppe/Holding CAGR Abkürzung für "Compound Annual Growth Rate" (jährliche Wachstumsrate). Capital Gain Veräußerungsgewinn aus dem Verkauf von Unternehmensanteilen. Cash Flow Deal Traditionelle Form des MBO, der weitgehend auf der Basis der erwirtschafteten  liquiden Mittel eines Unternehmens finanziert wird. Schlüsselgröße ist der  Cash Flow, aus dem die Rückführung der aufgenommenen Finanzierungsmittel und  deren Zinsdienst getragen werden muss. Chief Financial Officer (CFO) Leiter(in) Finanzen Chief Organisation Officer (COO) Leiter(in) Organisation Chief Technological Officer (CTO) Leiter(in) Technik Co-Investment Beteiligung an einem Unternehmen mit einem Minderheitsanteil, wobei die  Betreuung durch einen Lead-Investor übernommen wird und sich so der  Betreuungsaufwand für den Co-Investor reduziert. Co-Lead Investments Beteiligung an einem Unternehmen in gleicher Höhe wie der Lead-Investor,  der jedoch die Betreuung des Beteiligungsunternehmens wahrnimmt. Co-Venturing Beteiligung an einem Unternehmen durch mehrere Investoren, von denen einer  als Lead-Investor auftritt.  A-C  D-F  G-K  L-O  P-S  T-Z

Kontakt

Klicken Sie hier für eine kostenlose und unverbindliche Kontaktanfrage oder rufen Sie uns gerne an

+49 (0)441 / 949 88 33-0 (8:30 - 17:00 Uhr, freitags bis 15:30 Uhr)